Wissenswerte Begrifflichkeiten

Mensch ist das mit Verstand und Sprachvermögen begabte Lebewesen von seiner Geburt bis zu seinem Tod. Der Mensch steht im Mittelpunkt des von ihm gestalteten Rechts. Er hat bestimmte grundlegende Rechte gegenüber dem Staat.‘ (Def. ‚Mensch‘ S. 273)

Mensch : ist das mit Verstand und Sprachvermögen begabte Lebewesen von seiner Geburt bis zu seinem Tod. Der Mensch steht im Mittelpunkt des von ihm gestalteten Rechts. Er hat bestimmte grundlegende Rechte gegenüber dem Staat.‘ (Def. ‚Mensch‘ S. 273)

Ius sanguinis : (auch Jus sanguinis und vereinzelt ius sanguislat. ius sanguinis „Recht des Blutes“, auch als Blutrecht bezeichnet; vgl. Blutsverwandtschaft) bezeichnet das Prinzip, nach dem ein Staat seine Staatsbürgerschaft an Kinder verleiht, deren Eltern (oder mindestens ein Elternteil) selbst Staatsbürger dieses Staates sind. Es wird daher auch Abstammungsprinzip genannt.

Menschenwürde: ist der innere und zugleich soziale Wertanspruch, der dem Menschen um seinetwillen zukommt. Die Menschenwürde besteht darin, dass der Mensch als geistig-sittliches Wesen von Natur darauf angelegt ist, in Freiheit und Selbstbewusstsein sich selbst zu bestimmen und in der Umwelt auszuwirken. Die Menschenwürde ist unantastbar. Daraus folgt, dass einerseits die Würde des Menschen NACH der Verfassung der höchste Wert und damit der Mittelpunkt des Wertesystems ist und andererseits der Staat ausschliesslich um des Menschen willen da ist und Verletzungen der Menschenwürde verhindern MUSS.‘ (Def. ‚Menschenwürde‘ S. 274)

Person: ist wer Träger von Rechten und Pflichten sein kann. Natürliche Person ist der Mensch und zwar von der Vollendung seiner Geburt bis zu seinem Tod.‘ (Def. ‚Person‘ S. 309)

ius cogens: (lat. für zwingendes Recht, auch jus cogens geschrieben) versteht man den Teil der Rechtsordnung, der nicht abbedungen (durch andere Vereinbarungen oder Erklärungen geändert) werden darf. Neben dem Privatrecht findet der Begriff vor allem im Völkerrecht Verwendung. Gegenbegriff ist das ius dispositivum (abdingbares Recht).

Fiktion: (Erdichtung) ist der Rechtssatz, der eine in Wahrheit nicht bestehende Tatsache als bestehend behandelt. Die Fiktion kann im Gegensatz zur Vermutung nicht durch Gegenbeweis entkräftet werden.‘ (Def. ‚Fiktion‘ S. 146)

Vermutung: ist die Annahme eines Umstands als wahrscheinlich gegeben….Im Gegensatz zur Fiktion kann bei der Vermutung der vermutete Umstand gegeben sein.‘ (Def. ‚Vermutung‘ S. 452)

Rechtsbankrott: ist das Unvermögen einer Rechtseinrichtung, den Rechtsunterworfenen Recht zu verschaffen. Eine Rechtseinrichtung offenbart beispielsweise Rechtsbankrott, wenn sie Lügner an die Spitze gelangen lässt, Schmierer zu Schriftführern macht, Betrüger zu Kassierern, Fälscher zu Protokollanten, Hochstapler zu Beisitzern und Erpresser zur Rechtsaufsicht. Eine Besserung verspricht unter solchen Umständen allein die vollständige Rückkehr zu allgemein anerkannten Werten (z.B. Wahrheit, Freiheit) und Rechtsgrundsätzen.‘ (Def. ‚Rechtsbankrott‘ S. 336)

Wahrheit: ist der mit Gründen einlösbare und insofern haltbare Geltungsausspruch über einen Sachverhalt. Die Wahrheit ist die Grundlage der Freiheit. Sie wird verletzt vor allem vom Lügner, Fälscher, Hochstapler und Betrüger.‘ (Def. ‚Wahrheit‘ S. 481)

Freiheit: ist allgemein die Möglichkeit der uneingeschränkten Entfaltung. Ihre geistige Voraussetzung ist die (vom Lügner unredlicherweise verlassene) Wahrheit. (lat. in veritate libertas) …’ (Def. ‚Freiheit‘ S. 153)

Quellen aus   juristisches Wörterbuch Köbler.

Veröffentlicht von FamilienUNrecht in : ["86156" [Augsburg] - politische Verfolgung - Jugendamt - und Gerichtswillkür -

Gleich mal vor ab, alles was ich hier an Schriftstücken veröffentliche unterliegt meinem Eigentum, dient zur Beweisführung - und wird alle LÜGNER enttarnen um nicht weiter die W A H R H E I T vertuschen zu können. Rein "rechtlich" muss gesagt werden, in diesen Schriftsätzen wird ausschließlich über meine Abkömmlinge und mich , der n a t ü r l i c h e n / l e i b l i c h e n Mutter geschrieben , gelästert und gelogen . Es versteht sich von selbst , dass dies nichts mit sämtlichen "Straftaten" zu tun hat ( Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes / angebliche Verleumdungen gegen über irgendwelchen Ämtern [ Ämter/Behörden kann man überhaupt nicht Verleumden , da sie keine N a t ü r l i c h e P e r s o n ist ...] usw.) Wie Jugendämter gerne hier suggerieren und dann sinnlos & MUTWILLIG Strafanträge stellen um somit die Eltern "Mundtot" zu machen. Zu dem besitze ich das VOLLE Recht der freien Meinungsäusserung ! "Straftaten" - stehen im öffentlichen Interesse . Mann / Natürliche Person / Mensch - Die Frau j e s s i c a , aus der Familie s c h i e s s e r , ich bin 31 Jahre alt und mittlerweile 5 – fach Mama. Ich proklamiere in meinen Fall über Korruption , Machtmißbrauch , Amtsmißbrauch, Verfolgung unschuldiger , Staatsgewalt , Verleumdung , Vortäuschung falscher Tatsachen , legaler Kinderhandel, Rechtsbeugung, falsch Begutachtungen, vorsätzliche Nachteilszufügungsabsicht der Familie s c h i e s s e r und m i r z a i , Datenkriminalität, willkürliche ALIAS Namenerstellungen von den Firmen : Staatsanwaltschaft Augsburg und der Polizei bei Asylanten - werden dann so gern ver und bearbeitet bei Strafanzeigen - mit der Billigung - dient sodann zur Abschiebung - weil ja die Juristische Person / Fiktion soooo Strafauffällig sei.... dient ebenso zur Unterstellung für ein angebliches " Dublinverfahren"...Die Beamten / Behörden begehen vermutlich mit VOLLEM VORSATZ - mit Nachteilszufügungsabsichten STraftaten. Vielleicht kann mir ja mal ein "Beamter" erklären , wie es sein kann : Ein Mensch begeht eine Straftat - die FIRMA POLIZEI wird gerufen , der PERSONALAUSWEIS wird eingezogen zur Kontrolle ... Wieso schreiben Beamte absichtlich fälschliche Namen auf die Strafanzeigen bei Asylanten ??? Ich möchte jetzt ja nicht hören ... der STraftäter hätte seine Identität so proklamiert ... Den diese Aussage wurde somit umgehend von mir als Sachverhaltsquätsche enttarnt.. usw. Auch teile ich euch meine Erfahrungen diesbezüglich mit der Psychiatrie genannt BKH Augsburg, dem Kinderklauamt Jugendamt Stadt Augsburg Region Nord / West , dem Amtsgericht ( Betreuungs,- und gleichzeitig Familiengericht ) Stadt Augsburg , katholischen Kinderheimen , Verfahrensbeistände, Ergänzungspflegschaften , Kinder – und Jugendpsychiatrie Josefinum Augsburg , sowie über die Bärenkeller Schule , die GWG-Gesellschaft für Begutachtungen in München, OLG München , Jugendamt der Stadt 56564 Neuwied , kath. Marienkrankenhaus 56564 Neuwied mit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: